Maritimes Nikolauswochenende

Maritimes Nikolauswochenende

Die Idee

Ziel des dreitägigen Wochenendes war es, den Kontakt unter den Kindern und Jugendlichen zu intensivieren und den Austausch zwischen Familien, die das gleiche Schicksal teilen, zu fördern. Gerade in der emotionsgeladenen Vorweihnachtszeit haben diese Familien häufig das Gefühl, von der gesellschaftlichen Teilhabe ausgeschlossen zu sein.

Das Programm

Die Kinder und Jugendlichen waren eingeladen, mit ihren Familien ein „all-inklusive“-Wochenende in Hamburg zu verbringen. Im Gesamtvolumen von 14.423,- EUR waren die Kosten für An- und Abreise, Unterbringung und Verpflegung und das Veranstaltungsprogramm enthalten.

Die für Hamburg bezeichnende Mischung aus Tradition und Moderne bestimmten dabei das Veranstaltungs-Programm. Dazu zählten

  • Stadtrallye
  • Besichtigung des Elbphilharmonie-Models
  • Miniaturwunderland
  • Führung durch die Speicherstadt und Hafencity
  • Kaffeerösterei
  • Hafenrundfahrt mit Besichtigung der Rickmer Rickmers

Die Resonanz

Das stürmische Wetter – Orkantief Xaver hatte die Stadt fest im Griff – hatte einige Anreisen verhindert, konnte der Stimmung jedoch nichts anhaben und trug seinen Teil zum Zusammenhalt der Gruppe bei.

Im Laufe des Wochenendes entstand eine fröhliche, ausgelassene Atmosphäre. Sowohl die Kinder und Jugendlichen als auch ihre Eltern nutzten die Gelegenheit, miteinander ins Gespräch zu kommen. Die Auszeit vom Alltag hat alle Beteiligten begeistert. „Gemeinsam sind wir stark“, war nach diesem Wochenende das Grundgefühl mit dem alle Teilnehmer, das Stiftungsteam eingeschlossen, den Rückweg antraten.